Richtig texten mit KI – Buchtipp

Buchcover: Richtig texten mit KI

KI und insbesondere ChatGPT erobern das Netz und die Medien seit rund einem Jahr. Euphorie machte sich breit, die Nutzerzahlen stiegen, die Anzahl der KI-Experten auch. Podcasts, Videos, Tutorials, Webinare Workshops zu ChatGPT und anderen KI-Tools schießen ins Kraut. Auch eBooks und Bücher zu künstlicher Intelligenz und ihrer Nutzung werden immer mehr. Eins habe ich mir angeschaut: Richtig texten mit KI von Kai Spriestersbach!

Der Verlag schreibt auf dem Buchrücken: „Entdecke die Welt der KI und revolutioniere deine Textarbeit mit ChatGPT“. Präzisere Texte, gerade im beruflichen Umwelt und auf Websites, Zeitersparnis und Effizienz. Nicht weniger verspricht der Einsatz von KI zum Texten – und es funktioniert.

Ich selber nutze ChatGPT für praktisch alle meine Blogs und lerne täglich dazu. Ich biete auch Schulungen zum Einsatz von KI & ChatGPT in WordPress. Die Sache entwickelt sich rasant, die Möglichkeiten scheinen unendlich. Natürlich, es wird Jobs verdrängen, so viel ist klar. Betroffen sind die meisten Tätigkeiten, die mit PC, Internet und Kreativität zu tun haben. Aber das soll uns an dieser Stelle zunächst nicht interessieren.

Wir wollen den Einsatz von KI für unsere Zwecke besser verstehen. Die Fähigkeiten von ChatGPT für unsere Zwecke voll auszukosten, das ist das Thema. Dazu müssen wir Erfahrungen sammeln und Wissen akkumulieren, integrien und anwenden. Hierbei helfen mir, neben YouTube-Videos vor allem Bücher. Am liebsten welche aus Papier. Aber ich nehme auch E-Books zuhilfe, die an bestimmten Stellen ihre Stärken beweisen.

Das Buch Richtig texten mit KI ist im Grunde genau das, was ich für meine Arbeit brauche. Für die Texte meiner Websites, meiner Kunden und für meine Blogbeiträge. Das Problem ist, dass man sich nicht so intensiv mit der Materie auseinandersetzen kann, weil man um den Gelderwerb, die eigenen Kunden, die Familie, die Freizeit und manches mehr kümmern muss. Da ist es gut, wenn sich kompetente Leute, wie beispielsweise Kai Spriestersbach der Sache annehmen und uns an ihren Erfahrungen und ihrem Wissen in Bezug auf ChatGPT teilnehmen lassen.

Praxisbezogenen Buch für KI-Einsteiger und Profis

Der Verlag schreibt über Richtig texten mit KI: „ChatGPT, GPT-3, GPT-4, Chatbots, OpenAI, KI – überall begegnen uns derzeit diese Begriffe, aber was bedeuten sie eigentlich und wie kann uns künstliche Intelligenz bei der Erstellung von Texten helfen? Das Buch bietet einen Einblick in die Technologie hinter diesen Tools und erklärt, wie sie funktionieren und was ihre Stärken und Schwächen sind. Von den Grundlagen bis hin zu fortgeschrittenen Techniken zeigt der erfahrene KI-Experte Kai Spriestersbach, wie wir ChatGPT, Jasper, Frase, Neuroflash und andere KI-Tools auf Basis der GPT-Modellfamilie effektiv einsetzen können, um Texte zu generieren, Blog-Posts, Artikel und Werbetexte zu erstellen und sogar komplexe Schreibaufgaben wie wissenschaftliche Arbeiten oder kreative Texte verfassen können.

Das erste wirklich praxisbezogene Buch, das nicht nur Theorie vermittelt, sondern Tipps und konkreten Prompts liefert, um die KI zu füttern und außergewöhnliche Ergebnisse zu erhalten. Der Autor nimmt Sie dafür an die Hand und vermittelt auf verständliche und unterhaltsame Weise das notwendige Wissen, um Künstliche Intelligenz effizient und zielgerichtet für jede Art von Textarbeit einsetzen zu können.“

Der Schlüssel zur Arbeit mit KI und ChatGPT sind die Eingabebefehle, die Prompts, der Dialog mit der Maschine. Genau diese Sache erhält sinnvollerweise sehr viel Raum in Richtig texten mit KI. Es wird aber auch die Firma von ChatGPT, OpenAI, und die Entwicklung von künstlicher Intelligenz thematisiert. Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis von Richtig texten mit KI verdeutlicht das:

  • Kapitel 1: KI – Einführung und Grundlagen
  • Kapitel 2: Was du über ChatGPT wissen musst
  • Kapitel 3: ChatGPT-Prompting für Einsteiger
  • Kapitel 4: Die besten Prompts für erstaunliche Resultate
  • Exkurs: Künstliche Intelligenz und Kreativität
  • Kapitel 5: Einen Text mit der KI schreiben
  • Kapitel 6: Ausblick auf die Zukunft der KI

Fazit

Obwohl Richtig texten mit KI schon im Mai 2023 veröffentlicht wurde, ist es immer noch sehr aktuell. Die Entwicklung der KI und ihrer Einsatzbereiche ist wirklich rasant. Aber um die Bedienung, das Prompt-Design oder -Engineering besser zu verstehen, ChatGPT für die eigenen Texte optimal einzusetzen, ist Richtig texten mit KI genau die richtige Lektüre.

Klar, man kann mit KI und ChatGPT auch Bilder erzeugen, Excel-Tabellen und Code. Aber wenn man durch dieses Buch die Funktionsweise und das Prompting besser verstanden hat und konkret anwenden kann, ist der Schritt über das Texten hinaus nicht nur folgerichtig, sondern ohne Probleme möglich. Es ist eine gute, verständliche, konkrete Bedienungsanleitung für den derzeit bekanntesten Chatbot, der uns deutlich die Arbeit erleichtert: ChatGPT.

Ich frage mal, was es über „richtig texten mit KI“ weiß. Hier die Antwort, die wir auch aus dem vorliegenden Buch herausfiltern können:

Natürlich, das richtige Formulieren von Prompts ist ein entscheidender Aspekt beim korrekten Einsatz von KI für Texterstellung. Hier eine erweiterte Liste, die auch das Thema Prompting umfasst:

  1. Verständnis der KI-Fähigkeiten: Kenntnis darüber, was KI leisten kann und wo ihre Grenzen liegen, ist entscheidend. KI kann vielfältige Textarten generieren, benötigt aber klare Anweisungen.
  2. Ethische Verwendung: Ethik spielt eine große Rolle. KI sollte nicht für irreführende, manipulative oder unethische Zwecke eingesetzt werden. Transparenz bei der Verwendung von KI-generierten Texten ist wichtig.
  3. Qualitätskontrolle: KI-Texte sollten stets überprüft werden. Trotz Fortschritten können Fehler, Missverständnisse oder unangemessene Inhalte auftreten.
  4. Kreativität und menschlicher Input: KI ergänzt menschliche Kreativität. Die besten Ideen kommen oft vom Menschen, während KI bei der Ausarbeitung unterstützt.
  5. Datenschutz und Sicherheit: Beim Umgang mit sensiblen Daten ist Vorsicht geboten. Vermeiden Sie die unbeabsichtigte Offenlegung vertraulicher Informationen.
  6. Anpassung an den Kontext: Die KI sollte auf den spezifischen Kontext und das Zielpublikum des Textes abgestimmt sein. Dies umfasst Kultur, Sprache und Thema.
  7. Fortlaufendes Lernen und Anpassung: Bleiben Sie über Entwicklungen in der KI-Technologie informiert und passen Sie Ihre Nutzung entsprechend an.
  8. Rechtliche Aspekte: Beachten Sie rechtliche Vorgaben, besonders im Hinblick auf Urheberrecht und Datenschutz.
  9. Effektive Prompt-Formulierung: Das Verfassen klarer, präziser Prompts ist entscheidend, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Seien Sie spezifisch in Ihren Anfragen und berücksichtigen Sie die möglichen Interpretationen des KI-Modells.
  10. Vermeidung von Mehrdeutigkeiten: Klare und eindeutige Anweisungen helfen der KI, Ihre Anforderungen besser zu verstehen. Vermeiden Sie vage oder mehrdeutige Prompts.
  11. Iterativer Ansatz: Sehen Sie das Prompting als einen iterativen Prozess. Basierend auf den Antworten der KI können Sie Ihre Prompts anpassen, um genauere Ergebnisse zu erzielen.
  12. Feedback und Anpassung: Nutzen Sie das Feedback der KI, um Ihre Prompts zu verfeinern. Dies hilft, die Genauigkeit und Relevanz der Ergebnisse zu verbessern.

Indem Sie diese Richtlinien befolgen, können Sie KI effektiver und verantwortungsbewusst für das Texten und das Formulieren von Prompts nutzen.

Mein Tipp: Kai Spriestersbachs Richtig texten mit KI verhilft uns zu besseren Texten und besseren Prompts.

Buchcover: Richtig texten mit KI

Richtig texten mit KI – CHATGPT, GPT-4, nGPT-3 & CO.

Texte schreiben mithilfe Künstlicher Intelligenz für Job, Uni und Websites – schneller und besser als je zuvor

von Kai Spriestersbach
272 Seiten, mvg Verlag (23. Mai 2023)
ISBN 3747405746
> Buch bei Amazon bestellen

Kai Spriestersbach ist Unternehmer mit einem Master-Abschluss in Webwissenschaften sowie Chefredakteur zweier Online-Magazine, Podcaster und hält Vorträge zu Online-, KI- und SEO-Themen. Als einer der erfahrensten Search-Marketing-Experten kann er bereits auf zwei Jahrzehnte Erfahrung beim Aufbau und der Optimierung webbasierter Vertriebs- und Geschäftsmodelle zurückgreifen. In den letzten Jahren hat er sich intensiv mit Suchmaschinen und KI auseinandergesetzt und gilt als einer der führenden Experten für die Texterstellung mittels Künstlicher Intelligenz.

Leseprobe Richtig texten mit KI

FB
X
Lk
Pin
@
WA
Tel
Drk

Schreibe einen Kommentar

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Benutzerbild von Vincent
    Vincent

    Toller Beitrag! Der Artikel betont die steigende Popularität von KI, insbesondere ChatGPT, in den letzten Jahren. Das Buch „Richtig texten mit KI“ von Kai Spriestersbach wird als praxisorientierter Leitfaden für die effektive Nutzung von ChatGPT gelobt. Der Autor teilt seine eigenen Erfahrungen und hebt die Bedeutung von Prompts und Eingabebefehlen hervor. Der Artikel betont die Relevanz des Buches für Einsteiger und Profis, gibt einen Überblick über die behandelten Themen und endet mit einer Empfehlung für diejenigen, die KI in der Texterstellung besser nutzen möchten. Vielen Dank 🙂