Der EeePC auf dem WordCamp 2008

Der EeePC auf dem WordCamp 2008 in Hamburg

Miss youAußerdem habe ich ein Gespräch mit Michel Simon und Boogie über das Asus Eee beim Rauchen vor dem Stilwerk aufgezeichnet! Michel erwähnt die “Hochverfügbarkeitssoftware” Roller, eine weitere Open-Source Blogsoftware (von der ich noch nicht gehört habe). Wir sprachen über die Software von TWODAY.NET Helma Antville, die eigentlich mit einem WordCamp gar nichts zu tun hat. So war ich FAST der einzige Blogger dort, der keinen aktiven Blog mit WordPress betreibt. Desweiteren empfehle ich hin und wieder schon mal das Tomorrow-Magazin und weiß nicht recht, ob ich chinesische Gadgets haben möchte, da das chinesische Regime Tibet unterdrückt und meinen Dalai Lama anfeindet.

Hier noch mal kurz die Linux-Befehle und nicht vergessen: Strg + alt + t. Ich meine, wer es braucht …

Wie man also feststellen kann, ist das Themenspektrum auf solch einem Camp ganz und gar nicht fest- sondern eher breit angelegt. Nicht bei allen, aber bei mir …

EeePC-Podcast (MP3/7 Min):

Robert Basic, einer der wenigen A-Blogger im Camp, sehr sympathisch und auskunftsfreudig, sprach ebenfalls über das neue Eee-Laptop. Eee heißt übrigens: “Easy to Learn, Easy to Work, Easy to Play”. Und auch SPIEGEL ONLINE berichtet über diesen Erfolgsschlager.

Robert ist einer der bekanntesten deutschen Blogger und hat mit seinem Basicthinking Blog eine sehr hohe Reichweite, beneidenswerte Besucher- und Feed-Abo-Zahlen und dementsprechend eine gewichtige Stimme im deutschen Internet.

Miss youTatsächlich lohnt sich seinen Blog hin und wieder zu lesen, vermeldet er doch regelmäßig spannende Entwicklungen aus IT und Internet und allem drumherum. Wir unterhielten uns hier über besagtes Mini-Notebook und über seinen spannenden Aufenthalt auf der Mix 07 Konferenz von Microsoft (gesponsort) in Las Vegas.

Ich wollte Robert Basic um ein Video-Interview bitten, in dem er uns seinen Erfolg als Blogger erklären und ein paar Tipps für uns alle raushauen würde. Aber ich hatte das falsche Equipment, die falschen Gadgets mit. Schade. Aber dann auf der re-publica im April…

Übrigens: Natürlich kenne ich mich mit WordPress recht gut aus. Nicht nur, dass ich das CMS beispielsweise für die Rote Gourmet Fraktion eingesetzt habe, auch die (nicht immer aktuelle) Website meiner Band Elsweat & His Sweatpearls und vor allem Hans Dampfs Kochsucht betreibe ich mit WordPress (wobei ich die Layouts nicht immer zu 100% verantworte). Leider habe ich aktuell weder die Zeit für einen Relaunch von KOCHSUCHT, noch für das Bearbeiten und Hochladen von neuen Koch-Show-Videos. Aber demnächst …

Ich bin gespannt auf Ihre Meinung

Kommentare

    Webdesign-Angebote per Newsletter bestellen:

    Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben, Sie können sich jederzeit abmeldet. Der Absender ist Mark Max Henckel über newsletter@publizieren-im-netz.de, der Newsletter kommt in unregelmäßigen Abständen vielleicht einmal im Monat. Weitere Information zum Datenschutz unter https://publizieren-im-netz.de/datenschutz/

    Expertentesten

    Weitere Beiträge

    Alle Beiträge ansehen