Mit dem Blog Geld verdienen: Aber über Geld spricht man nicht

Mit dem Blog Geld verdienen – Wunsch und Wahrheit

Die Aufbruchstimmung im Internet ist lange vorbei. Marketingstrategien scheinen die Macht übernommen zu haben, die Politik bekämpft den Wildwuchs im Netz, hacken ist cool, Instagram Hype und zwischen den großen Playern wie Facebook, Amazon und Google machen Influencer von sich reden.

Im Internet haben wir es immer mit Trends zu tun, an denen sich viele ranhängen. Youtuber, Instagramer und … Blogger scheinen cool und easy eine Scheibe vom Kuchen, der im Netz immer noch ziemlich riesig ist, abzubekommen. Wie machen die das? Was verdienen die? Neben Business-Websites, Online-Shops, Portfolios, News- und Community-Seiten sind es vor allem Blogs, die von sich reden machen. Die einen versuchen über Blogs ihre Angebot zu stärken und zu verbreiten (SEO-Effekt von Blogs), die anderen gehen ihrem Hobby nach und ganz andere verdienen damit Geld. Wie geht das eigentlich?ebot zu stärken und zu verbreiten (SEO-Effekt von Blogs), die anderen gehen ihrem Hobby nach und ganz andere verdienen damit Geld. Wie geht das eigentlich?

Einen erfolgreichen Blog zu führen ist viel Arbeit

Es geistert immer wieder der Traum vom passiven Einkommen durch das Netz. Nachvollziehbar – aber eben nur ein Traum. Ich kenne jedenfalls keinen, der durch Nixtun ein stattliches Auskommen erreicht. Es handelt sich vermutlich um eins der vielen Mythen im Netz. Eine erfolgreiche Website zu betreiben, einen Blog mit Leben und Inhalten zu befüllen bedeutet immer viel Arbeit. Aber es kann sich lohnen.

Wenn du eine Nische gefunden hast, eine tolle Domain, etwas bietest, dass die Leute lesen wollen, dann kannst du, wenn du es geschickt anstellst und immer weiter lernst und probierst, dir ein echtes Einkommen als Blogger erarbeiten. Das kann dann manchmal ganz gut aussehen. Hier ein Beispiel für monatliche Einnahmen als Blogger. Da kann man schon mal neidisch werden – oder top motiviert.

Doch wie gesagt – und dabei bleibe ich – erfolgreich zu bloggen bedeutet viel Arbeit.

Voraussetzung für einen erfolgreichen Blog

Zu meinen Kunden gehören erfolgreiche Blogger. Es sind Reiseblogger oder haben ihre Nische bei Armbanduhren gefunden, vertreiben Elektro-Mobile uvam. Ich selber betreibe mehrere Blogs, die allerdings nur ein Standbein bilden, da ich ja hauptsächlich WordPress-Webdesign anbiete. Da ich das schon rund 14 Jahre mache mit meinen Blogs, habe ich eine Menge Erfahrung. Ich war bei praktisch allen ersten Konferenzen in Deutschland in Sachen Internet dabei: re:publica, Twitter, WordPress, Marketing, SEO, Scoopcamp, Social Media Week, Elternbloggercafé. Mittlerweile ist alles sehr kommerziell geworden und man ist hier und dort etwas befremdet. Aber ich werde hier nicht alle Tipps und Tricks verraten, da ich ja mit meiner Erfahrung und Kompetenz Geld verdienen. Und was ich mit meinen Blog verdiene, werde ich auch nicht veröffentlichen. Über Geld spricht … nicht jeder. Wer konkrete Untersützung bei seinem Blog-Projekt benötigt, schreibt mir gerne ein Mail.

Aber hier 7 Tipps für erfolgreiches Bloggen

  • Finde deine Nische!
  • Habe Spaß am Publizieren! Gerne zu schreiben ist selbstverständlich und unerlässlich beim Bloggen. Selber fotografieren hilft.
  • Lerne von anderen. Besuche Konferenzen, Meetups, bestelle Newsletter zum Thema, lese Fachbücher!
  • Nicht aufgeben, du brauchst neben einer einprägsamen Domain und einem tollen Webhosting (nicht 1&1, STRATO oder Jimdo) auch einen langen Atem.
  • Verlinke und vernetze dich, kommentiere, mische mit, hole deine Leser zum Beispiel bei Facebook ab.
  • Beschäftige dich mit HTML.

Hast du noch mehr Tipps oder andere? Dann schreibe sie gerne in einen Kommentar unter dem Beitrag!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on reddit
Reddit
Share on telegram
Telegram