Local SEO

Local SEO: Worauf muss man achten?

Wer im Internet gefunden werden möchte, muss dafür unbedingt etwas mehr tun, als nur eine Webseite zu bauen und seinen Content optisch nett aufbereitet zu präsentieren. Erst durch eine gezielte Bearbeitung der Seite nach Gesichtspunkten der Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) wird die Seite für Google und andere Suchmaschinen interessant und taucht auch in den Suchergebnissen auf.

Je besser die Seite SEO-optimiert ist, desto besser wird die Seite im Laufe der Zeit ranken. Für den, der vor allen Dingen ortsbezogen gefunden werden möchte, für den lässt sich eröffnen sich mit der Hilfe von Local SEO ganz neue Möglichkeiten.

Das Local SEO hat zum Ziel, eine Website lokal optimal zu ranken. Das ist ein sehr entscheidender Punkt, denn Kunden die nach einem bestimmten Geschäft suchen, suchen dieses für gewöhnlich in ihrer unmittelbaren Nähe.

Ziele des Local SEO

Es geht darum, die Website ortsbezogen zu ranken, denn schließlich will man in der Regel von Kunden erkannt und entdeckt werden, die wissen wollen, wo sie ein gewisses Geschäft finden oder eine gesuchte Dienstleistung erhalten.

Geht jemand zum Beispiel um die Suche nach einer Fußpflege in Köln, dann zeigt Google inzwischen auch nur die hier ansässigen Fußpfleger an, denn es geht ja ausschließlich um die lokale Suche. Wird über das Smartphone auch noch der genaue Standort übermittelt, wird die Suche automatisch präziser. In diesem Fall würde Google dann nur noch Ergebnisse aus dem betreffenden Stadtteil anzeigen.

Bei der lokalen SEO geht es nicht darum, dass die Website im Ranking nun ganz vorne landet. Eine Fußpflege hat nichts davon, mit dem Keyword „Fußpflege“ zu ranken. Stattdessen muss dem Keyword Fußpflege ein lokaler Bezug hinzugefügt werden, also Köln Nippes zum Beispiel. Nur so ist Google in der Lage, auch alles korrekt einzusortieren. Google erkennt wegen des GPS auf dem Smartphone nämlich, wo sich der Suchende gerade befindet.

Das bedeutet, dass Fußpfleger aus anderen Regionen, zum Beispiel aus Düsseldorf, von vornherein aussortiert werden. Es geht also nicht um die Angebotsoptimierung, sprich, dass man in der Suche so weit wie möglich vorne erscheint, sondern es geht ausschließlich darum, dass man grundsätzlich in der lokalen Seite auftaucht.

Der Content und die Keywords müssen lokal sein

Wie sonst auch, spielt hier der Content natürlich dennoch eine entscheidende Rolle. Eine Fußpflege aus Köln, die einen Blog betreibt, könnte so zum Beispiel über Nippes oder über andere Geschäfte und Menschen im Stadtteil Nippes berichten. Alle ortsbezogenen Daten ordnet die Domain kontinuierlich diesem Ort zu.

Damit wird deutlich, dass ein lokaler Content sehr hilfreich ist, damit die Domain dem Ort zugeordnet werden kann. Themen, die aber zu breit gefächert sind, sind für Google zu allgemein, vor allem dann, wenn auch noch andere Orte auftauchen, ist Google irritiert und kann keinen lokalen Bezug einordnen. Das bedeutet, dass für das Local SEO der lokale Content absolut unerlässlich ist.

Für die Keywords gilt hier genau das Gleiche. Für die lokale SEO ist das Keyword „Fußpflege“ vollkommen irrelevant. Entscheidend ist hier das Keyword „Fußpflege Köln“ oder „Fußpflege Köln Nippes“.

Die Keyword-Recherche bietet darüber hinaus viele Long-Tail-Keywords, wie zum Beispiel „Fußpflege Köln Nippes Terminvereinbarung“.

Hier wird schnell deutlich, dass bei der lokalen SEO anders gearbeitet wird, als das bei der üblichen Keyword-Recherche der Fall ist, denn hier muss man sich ganz gezielt an die Orte richten.

Sehr empfehlenswert an dieser Stelle ist die Nutzung eines SEO-Tools, das dafür vorgesehen ist, die Recherche lokal nachzuvollziehen. Dank eines solchen speziellen SEO-Tools lassen sich die relevanten Begriffe viel einfacher finden.

Adressdaten müssen immer mit dem Unternehmensort übereinstimmen

Besonders wichtig ist es für die lokale SEO, dass sowohl Name, Adresse und auch die Telefonnummer mit dem entsprechenden Ort überstimmen. Sowohl die Telefonnummer, als auch die Postleitzahl geben hier wichtige Hinweise über den Ort.

Sehr entscheidend ist zudem, dass die Adresse stets überall gleich auftaucht. Trotz der Cleverness der heutigen Suchmaschinen können sie dennoch schnell Probleme mit Kleinigkeiten bekommen. Daher sollte man immer darauf achten, dass die gemachten Angaben rund um die Adresse stets die Gleichen sind. Das betrifft auch die Schreibweise, diese sollte vorab festgelegt und immer wieder so eingesetzt werden.

Was die Adresse betrifft, so ist es immer sehr sinnvoll, sich in die unterschiedlichen Branchenportale einzutragen, aber natürlich immer mit der gleichen Adresse und der identischen Schreibweise, das sorgt für eine lokale Relevanz.

Zwar weiß niemand genau, welche Informationen Google nutzt, aber eines sicher, Google indexiert auch diese Portale.

Die lokale Domain spielt eine wichtige Rolle

Oftmals ist den meisten gar nicht bewusst, dass gerade lokale Domains eine wichtige Rolle spielen. Für die eigene lokale Sichtbarkeit bedeutet die lokale Domain durchaus einen großen Vorteil. Es bietet sich also zum Beispiel eine Städte-Domain wie Köln zu verwenden. Während die lokalen Domains zu Beginn keine Beachtung fanden, bieten sie inzwischen aber deutliche Ranking-Vorteile.

Neben dem semantischen Vorteil sorgen die lokalen Domains aber darüber hinaus auch noch für die Verdeutlichung des Angebotes. Auf Grund der Domain Punkt-Koeln darf man sich über höhere Klickraten freuen. Vor allem ist diese URL ein deutliches Indiz für den Ort.

Natürlich muss jeder selber entscheiden, ob eine solche Domain die passende ist. Nicht immer ist es zudem möglich, eine solche Domain zu bekommen. In einem solchen Fall ist es aber empfehlenswert, sich für eine de.-Domain zu entscheiden. Denn die Klickraten bei eher exotischen Domains sind nämlich deutlich dürftiger.

Ein weiterer wichtiger Faktor sind die Links

Sobald es um die lokale Optimierung und WordPress-SEO geht, haben Backlinks stets eine hohe Relevanz. Gute und clevere Strategen verbünden sich daher mit anderen regionalen Unternehmen. Der Vorteil hier liegt darin, dass man sich untereinander verlinken kann. Die Folge sind dann entsprechend viele Backlinks aus derselben Region.

Natürlich spielt bei diesen Backlinks wieder der Ort, bzw. der Standort des Unternehmens, das den Link gesetzt hat, eine entscheidende Rolle. Wie bei der eigenen Webseite, wird er auch hier ermittelt und bewertet. Logisch ist natürlich, dass jemand, der viele Links aus derselben Stadt, oder besser noch aus dem entsprechenden Stadtteil, platziert hat, hier schon mal im Vorteil ist.

Doch es gibt noch weitere Faktoren, die zu einem guten Ranking beitragen. Gemeint sind damit die Klicks und Weiterleitungen von Google My Business, Social Signals und auch Click-Through-Rates. Denn hier kommt es darauf an, wie oft der Unternehmensname auch auf anderen Webseiten auftaucht.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on reddit
Reddit
Share on telegram
Telegram