Wie VPNs (Virtuelle Private Netzwerke) bei der Suchmaschinenoptimierung helfen können

VPN & SEO

Die Suchmaschinenoptimierung, auch bekannt als SEO (Englisch: Search Engine Optimization) ist heutzutage zu einem bedeutenden Business geworden. Unternehmen geben mittlerweile große Summen aus, um ihre soziale Reichweite und den Online-Verkehr im Netz auf ihren Webseiten zu verbessern. Hierfür gibt es zahlreiche verschiedene Strategien. Eine Option, die in diesem Bereich eher noch neu ist, ist die Verwendung eines Virtuellen Privaten Netzwerks für die Suchmaschinenoptimierung.

Das VPN ist ein Online-Tool, das für zahlreiche verschiedene Verwendungen kreiert wurde, dazu gehört beispielsweise das anonyme Surfen durch das Verbergen der eigenen IP-Adresse, der Schutz vor Hackern, das Umgehen von Geoblocking und vieles mehr. Umfangreiche Informationen zur Funktionsweise und den Verwendungsmöglichkeiten eines VPN gibt es auf der Webseite vpn-tester.de.

Doch wie kann ein VPN im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung behilflich sein? Hierfür gibt es verschiedene Aspekte, die interessant sind. Beispielsweise haben viele Unternehmen eine internationale Zielgruppe. Die Ergebnisse von Suchmaschinen richten sich jedoch nach dem eigenen Standort. Das VPN ist die schnellste und einfachste Möglichkeit, um die Suchergebnisse von verschiedenen Ländern zu sehen. Denn wenn man ein VPN wie CyberGhost benutzt kann man seinen eigenen Standort durch das Verbergen der eigenen IP-Adresse und die Nutzung einer IP des Servers des VPN in zahlreichen verschiedenen Ländern platzieren. Dadurch erhält man die Sucherergebnisse genau so, als würde man sich in dem jeweiligen Land befinden und kann die Optimierung ganz gezielt ausrichten.

Ein weiterer Vorteil eines VPN bei der Suchmaschinenoptimierung ist die Anonymität. Denn ein Teil der Marketingrecherche umfasst auch die Analyse der Strategien der Konkurrenz. Um dabei unentdeckt zu bleiben kann man mit seinem VPN seine IP-Adresse und damit seine eigene Identität verbergen und auf die besagten Webseiten zugreifen. So geht man nicht das Risiko ein, identifiziert zu werden.

Darüber hinaus bringt die Verwendung eines VPN im Allgemeinen einen praktischen Vorteil. Heutzutage arbeiten gerade in diesem Bereich immer mehr Personen Remote. Auf der einen Seite beinhaltet das oftmals auch das Nutzen öffentlicher WLAN-Netzwerke. Da es hierbei um vertrauliche Informationen geht und diese Netzwerke vor dem Zugriff durch Dritte kaum geschützt sind, setzt man sich erheblichen Risiken aus. Die Verwendung eines VPN ermöglicht das anonymisierte und somit vollkommen sichere und geschützte Arbeiten, da der eigene Verkehr durch verschiedene Protokolle verschlüsselt wird.

Auf der anderen Seite kann man durch das Remote arbeiten mit Problemen des Geoblocking konfrontiert werden, je nachdem in welchem Land man sich befindet. So sind beispielsweise Dienste wie Google in Ländern wie China, in denen es starke Medienzensur gibt, gesperrt. Durch ein VPN kann diese geographische Beschränkung umgangen werden und der Zugriff auf alle Seiten die eventuell blockiert sind wird ermöglicht. Dies erfolgt durch die Verbindung mit einem VPN-Server, der sich in einem Land befindet, in dem die jeweilige Webseite zugänglich ist. Dadurch ist das Entsperren mit nur wenigen Klicks bequem möglich.

Ich bin gespannt auf Ihre Meinung

Kommentare

Webdesign-Angebote per Newsletter bestellen:

Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben, Sie können sich jederzeit abmeldet. Der Absender ist Mark Max Henckel über [email protected], der Newsletter kommt in unregelmäßigen Abständen vielleicht einmal im Monat. Weitere Information zum Datenschutz unter http://publizieren-im-netz.de/datenschutz/

Weitere Beiträge

Alle Beiträge ansehen