WordPress – Webdesign – Freelancing

WordPress. Webdesign. Hamburg. Layout-Umsetzung. SEO. Support. Webmasterservice. Beratung. Freelancing.   oder 040 18 17 09 82

Fragen & Antworten

Hinweise und allgemeine Fragen zur Auftragsabwicklung
Alle Preise auf der Website verstehen sich als Richtgröße eines späteren Auftrag, für den ein Werkvertrag abgeschlossen wird.

Muss ich eine Vorauszahlung leisten?

Solange wir noch nicht zusammengearbeitet haben, ist beim ersten Auftrag eine Vorauszahlung erforderlich. Der Betrag, den Sie vor Beginn der Entwicklung und nach Vertragsunterschrift vorschiessen müssen, beträgt je nach Auftragsvolumen und Verabredung 10-50% vom vorraussichtlichen Endpreis.

Welche Daten sind nötig?

Wenn Sie schon eine WordPress-Installation laufen haben, benötige ich die Login-Daten. In WordPress können Sie einen neuen Benutzer anlegen, den Sie nach Abschluss des Auftrags wieder löschen können. WordPress kann die Zugangsdaten automatisch an den neuen User verschicken.

In jedem Fall brauch ich die FTP-Zugangsdaten zu Ihrem Webspace bzw. Server. Diese bekommen Sie vom Support Ihres Webhosters oder aus dem Verwaltungsbereich beim Hosting-Provider. FTP-Daten beinhalten die Hostnamen, Benutzernamen und Kennwort. Im Gegensatz zu den WordPress-Zugangsdaten die nur einen Benutzernamen bzw. eine E-Mail-Adresse und ein Passwort beinhalten.

WordPress Admin-Zugang
Login/E-Mail: xxxx@xxx.xx
Passwort: xxxxxxx

FTP-Zugangsdaten
Hostnamen: domain.de
Benutzernamen: xxxxxxx
Kennwort: xxxxxxx

Welche Techniken muss ich beherrschen?

Sie als Betreiber einer Website mit WordPress brauchen keinerlei Programmierkenntnisse. Sie müssen weder Profi sein, noch bestimmte Techniken beherrschen oder sonst welche Geheimnisse ergründen. Etwas HTML, die Grundkenntnisse in HTML wäre hilfreich. Es ist von Vorteil einen Link in HTML schreiben zu können, zu Wissen was eine URL ist und ein Image-Tag erkennen zu können. Aber es ist alles leicht erlernbar und für die kniffligen Sachen, haben Sie ja mich – Ihren WordPress-Experten.

Welche technischen Vorraussetzungen gibt es?

Wordpress ist ein Content Management System (Redaktionssystems/Blogsystem), das mit einer Datenbank und mit der Scriptsprache PHP läuft. Dies und einen Apache-Webserver braucht es, um Ihre Website unter WordPress betreiben zu können. Das ist nichts Ungewöhnliches und bietet jeder Hosting-Provider inklusive einer Domain mit Webspace an.

Übersicht der technischen Vorraussetzungen für die WordPress-Installation

  • PHP 5.2.4 oder höher
  • MySQL 5.0 oder höher
  • The mod_rewrite Apache module (Apache Webserver)

Wie kann ich bezahlen?

Wie es normalerweise üblich ist, bezahlen Sie nach Erhalt der Rechnung per Überweisung auf das Ihnen dort genannte Konto. Wenn es schnell gehen muss, konnen Sie Vorauszahlungen vor allem bei technischen Notfällen per Paypal überweisen. Ansonsten gilt:

Konto 0133689317 BLZ 50010517 Ust.-ID DE814813462

Bei einem technischen Notfall, wie es hin und wieder einmal vorkommen kann – allerdings nicht, wenn Sie einen Wartungsvertrag mit mir haben – muss es manchmal schnell gehen. Die dringensten Fehler müssen behoben, den Besuchern Ihrer Website eine vernünftige Darstellung präsentiert, eine Vorschalt- oder Ersatzseite soll erscheinen – dann können Sie per Paypal eine Sofort-Überweisung (mind. € 50,- inkl. MwSt.) tätigen und ich kann mit der Arbeit innerhalb von 4 Stunden beginnen.

Dies gilt jedoch nicht am Wochenende. Hier werde ich nur in dringenden Fällen für meine bestehenden Kunden tätig.

Nach einem regulären Auftrag erhalten Sie von mir eine offizielle Rechnung per Mail als PDF. Den ausgewiesenen Betrag überweisen Sie bitte innerhalb von 14 Tage auf mein Geschäftskonto, das im Fuß Ihrer Rechnung genannt ist. Mit Ihrer Rechnung erhalten Sie außerdem einen Stundennachweis als PDF. Dort sind alle meine Maßnahmen und Tätigkeiten in Stichworten angegeben. Außerdem werden Zeit (Netto-Arbeitsstunden, gerundet) und das Datum der Arbeiten nachgewiesen. So haben Sie einen genauen Überblick über die erbrachten Leistungen und können diese nachvollziehen. Transparenz und Glaubwürdigkeit bilden für mich die Grundlage für eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung.

Wie setzt sich der Preis zusammen?

Grundsätzlich rechne ich nach Stunden ab. Ich kalkuliere aufgrund meiner langen Erfahrung als Webdesigner den Arbeitsaufwand und schätze die Netto-Arbeitsstunden, die ich für die Umsetzung des Auftrag vermutlich brauchen werde. Dies multipiziere ich mit dem aktuellen Stundensatz – der im Übrigen auch im Dienstleistungsvertrag zum Auftrag festgehalten wird.

Eine Stunde berechne ich dabei stets pauschal für die Einrichtung (meiner Arbeitsumgebung) und die Beratung im Vorfeld des Auftrags/unserer Zusammenarbeit. Auch Telefongespräche, die über eine viertel Stunde hinausgehen, muss ich berechnen. Dasselbe gilt für E-Mails. Hier veranschlage ich manchmal eine halbe Stunde. Das bedeutet, dass wenn Sie präzise Ihre Wünsche und Vorstellungen beschreiben und möglicherweise ein sog. Storyboard vorlegen, einiges an Support und Beratungsstunden gespart werden kann.

Oftmals reicht es aber auch einfach, kurz und klar zu mailen – was ich als Kommunikationsmittel bevorzuge. Da ich grundsätzlich sehr kulant arbeite, schlägt das dann auch beim Preis nicht durch.

Dabei gilt stets: Was Sie selber machen können, muss ich nicht berechnen. Und Sie können sicher mehr, als Sie glauben. Ansonsten sollten Sie es vor Vertragsentwurf bekannt geben, dass Sie auch inhaltliche Unterstützung benötigen.

 

Haben Sie noch weitere Fragen? Dann schreiben Sie mir  KONTAKT